Skulpturenpark kloster lehnin

slide-01.jpg slide-02.jpg slide-03.jpg slide-04.jpg slide-05.jpg slide-06.jpg slide-07.jpg slide-08.jpg slide-09.jpg slide-10.jpg slide-11.jpg < >

Baustelle für Kunst

Auf Initiative des Malers und Bildhauers Eckhart Haisch wurde das Institut für Kunst und Kultur e.V. 1991 gegründet. Der Skulpturenpark bildet einen Anziehungspunkt für internationale Künstler: Namen wie Jean Ipoustéguy, Emil Cimiotti, Joachim Schmettau, Joshimi Hashimoto, Michael Schoenholtz, Werner Stötzer, Volkmar Haase und andere atbeiteten hier, bzw. stellten hier aus. Inzwischen ist es auch eine Fort- und Weiterbildungssstätte für Schulklassen und Menschen aus der Region.

Die Skulpturen sind anregend. Mein persönlicher Favorit ist jedoch das Café: Die Eleganz und Leichtigkeit, mit der es sich in die havelländische Landschaft einfügt, habe ich selten gesehen!